Von blauen Ziegen und schwarzen Schweinen

Am 6.4.16 war Günter Jaritz, Bauer und Landschaftsökologe aus Salzburg auf Einladung der Erasmus plus – Arbeitsgruppe zu Gast an unserer Schule. Er eröffnete zuerst seine Ausstellung „Von blauen Ziegen und schwarzen Schweinen“ die für knapp einen Monat im Foyer unserer Aula Magna zu sehen sein wird.

Anschließend hielt er vor einer Gruppe von ca. 100 Schülerinnen und Schülern ein Referat zum Thema „Seltene Nutztierrassen in den Alpen“. Er ging dabei auf die geschichtliche Entwicklung der Nutztierrassen und deren Bedeutung ein. Seit rund 7.000 Jahren begleiten Nutztiere die Menschen im Alpenraum. Trockenrasen oder Weidewälder sind durch die traditionelle Tierhaltung geformt worden.

Heute sind in den Alpenstaaten viele der noch erhaltenen 131 Nutztierschläge gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Neben dem kulturellen Wert einer großen Biodiversität auf den Höfen im Tal- und Berggebiet könnten diese Rassen in Zukunft auch bei der Pflege extensiver Landschaftstypen und Biotope eine Rolle spielen.

Günter Jaritz ging in seinem Referat anhand einiger konkreter Beispiele auf den Wert und die Bedeutung dieser Rassen ein und zeigte auch Strategien zu deren Erhaltung auf.

Schülerinnen und Schüler aus vier europäischen Ländern arbeiten zusammen

%d Bloggern gefällt das: