Zwei neue Partnerschulen

Mit der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian und der Fachoberschule und Fachmittelschule für Landwirtschaft in Tabor verbindet unsere Schule bereits eine lange freundschaftliche Beziehung. Diese Beziehungen wurden im Rahmen des gemeinsamen Comenius – Projektes „Landleben“ (2010 bis 2012) und des aktuellen Erasmus plus – Projektes „Wildes Europa“ weiter vertieft. In den vergangenen Jahren gab es verschiedene Gelegenheiten für gegenseitige Kontakte auch über die genannten Projekte hinaus. So trat unsere Schulkapelle sowohl in St. Florian, als auch in Tabor im Rahmen von Schulfeiern auf. Auch auf persönlicher Ebene haben sich die Beziehungen laufend vertieft. Nun haben die drei Schulen beschlossen, ihre Beziehungen auch „offiziell“ durch die Verabschiedung von Schulpartnerschaften zu besiegeln. Die entsprechenden Urkunden wurden in Juni unterschrieben und ausgetauscht. Darin bekräftigen die jeweiligen Schulführungskräfte die Beziehungen auch in Zukunft auf verschiedenen Ebenen weiterführen und ausbauen zu wollen.

Schülerinnen und Schüler aus vier europäischen Ländern arbeiten zusammen

%d Bloggern gefällt das: